Schnell-Navigation
  Startseite
  Galerie
  Jugendfeuerwehr
  Dienstplan aktive
  Fahrzeuge
  Mitglied werden
Einsatzcounter
Einsatz Nummer:
28
Ölspur klein
Schladen, Am Weinberg
Mehr Informationen
Besucher
   
  Gesamt: 463942
  Gestern: 24
  Heute: 17
  Online: 0
 
Letztes Update
 
  08.06.2022
Neue Einsätze 27, 28

18.04.2022
Neue Einsätze 23, 24, 25, 26

13.04.2022
Neue Einsätze 19, 20, 21, 22

07.04.2022
Dienstplan Aktive 2022-2

31.03.2022
Dienstplan Aktive 2022-2

 
Freiwillige Feuerwehr Schladen am Harz - Einsatz 61 / 2021

 

zurück

 

EINSATZBERICHT Nr. 61 / 2021

 

Einsatzbeschreibung
Einsatzart Brandeinsatz
Stichwort Feuer groß
Beschreibung Brand einer Scheune

Zeit und Ort des Einsatzes
Beginn: 09.08.2021 - 01:01
Ende: 09.08.2021 - 11:30
Einsatzort: L500 Hornburg > Osterode
Einsatzart: Brandeinsatz
Eingesetzte Kräfte:
TLF 16/25 (9 Kameraden)
HLF 10 (9 Kameraden)
MTF (1 Kameraden)
Gesamt: 19

Einsatzbericht:
In der Nacht zu Montag kam es in Hornburg zu einem verheerenden Feuer - es brannte eine Scheune in Vollbrand.

Da mehrere Anrufe in der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel mit dem konkreten Hinweis auf eine brennende Scheune eingingen, entschied sich der Disponent sofort "Feuer groß" auszulösen.
Der stellvertretende Gemeindebrandmeister konnte bereits auf Sicht die brisante Lage bei der Anfahrt zum Einsatzort erkennen - somit wurde zügig "Einheitsgemeinde Vollalarm" ausgelöst - alle Feuerwehrwehren der Einheitsgemeinde waren jetzt alarmiert.

Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges aus Schladen baute sofort nach Ankunft eine Wasserversorgung auf - noch während dieser Maßnahme brach die Scheune zusammen.
Jetzt galt es vor allem eine Ausbreitung verhindern, da Vegetation und ein Feld an die brennende Scheune angrenzte

Unterstützt wurden die Einsatzkräfte von der Drohnengruppe der Örtlichen Einsatzleitung der Einheitsgemeinde Schladen-Werla.

Für die Einsatzkräfte galt es im Verlauf das Brandobjekt soweit herunter zu kühlen, dass ein Bagger an die zerstörte Scheune heranfahren konnte um die Trümmer auseinander zu ziehen. Hierbei loderten immer wieder Flammen auf.

Besonders schwierig gestaltete sich das Ablöschen der 150 Strohballen. Hier wurde letztendlich über den Wasserwerfer vom TLF Schladen Wasser in Kombination mit Schaummittel eingesetzt, sogenanntes Netzmittel.
Netzmittel hat die Eigenschaft tief in das gepresste Stroh einzudringen um einen besseren Löscherfolg zu erzielen. Diese Maßnahme brachte glücklicherweise das gewünschte Ergebnis: das Feuer ging aus.

Die Kameraden der Feuerwehr Stadt Hornburg waren im Laufe des Tages nochmal an der Einsatzstelle zu Erkundungsmaßnahmen tätig.

Der Einsatz dauerte knappe 12 Stunden, es wurden unzählige Schläuche und Atemschutzgeräte verbraucht, die SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe) vom DRK Wolfenbüttel versorgte uns mit warmen Essen und Getränken, der DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel war die ganze Zeit mit einem Rettungswagen vor Ort, der Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, sowie unzählige Kräfte der Polizei waren ebenfalls im Einsatz.

Bilder:    

 

zurück

 

 
 + Fehler melden + Impressum + Kontakt + Datenschutz +
Copyright by Freiwillige Feuerwehr Schladen 2006 - 2021; Version 2S-V1