Schnell-Navigation
  Startseite
  Galerie
  Jugendfeuerwehr
  Dienstplan aktive
  Fahrzeuge
  Mitglied werden
Einsatzcounter
Einsatz Nummer:
28
Ölspur klein
Schladen, Am Weinberg
Mehr Informationen
Besucher
   
  Gesamt: 463942
  Gestern: 24
  Heute: 17
  Online: 0
 
Letztes Update
 
  08.06.2022
Neue Einsätze 27, 28

18.04.2022
Neue Einsätze 23, 24, 25, 26

13.04.2022
Neue Einsätze 19, 20, 21, 22

07.04.2022
Dienstplan Aktive 2022-2

31.03.2022
Dienstplan Aktive 2022-2

 
Freiwillige Feuerwehr Schladen am Harz - Einsatz 82 / 2021

 

zurück

 

EINSATZBERICHT Nr. 82 / 2021

 

Einsatzbeschreibung
Einsatzart Hilfeleistung
Stichwort Hilfeleistung mit Gefahrstoff
Beschreibung Austritt von Gefahrstoffen kleineren Umfangs

Zeit und Ort des Einsatzes
Beginn: 18.12.2021 - 02:44
Ende: 18.12.2021 - 10:30
Einsatzort: Schladen, Südstrasse
Einsatzart: Hilfeleistung
Eingesetzte Kräfte:
HLF 10 (9 Kameraden)
TLF 16/25 (7 Kameraden)
MTF (1 Kameraden)
Gesamt: 17

Einsatzbericht:
In der Nacht wurde die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schladen mit dem Stichwort "Austritt von Gefahrstoffen kleineren Umfangs" alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Lage weitestgehend: nicht ungefährliche Stoffe waren zum Teil in nicht fachgerecht vorgesehenen Gebinden aufbewahrt, zum Teil lagen sie sogar einfach offen herum.
Da nicht bei allen Stoffen gleich bekannt war um was es sich handelt, wurden Trupps unter schweren Atemschutz zur Erkundung eingesetzt und gleichzeitig ein Löschangriff aufgebaut. Parallel wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt und eine angrenzende Wohnhaushälfte evakuiert.

Es war zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch völlig unklar, ob sich die unbekannten Stoffe auch in unbekannte Richtungen ausgebreitet haben. Aufgrund der doch komplexen Lage wurde die Örtliche Einsatzleitung der Einheitsgemeinde Schladen-Werla nachgefordert.

Im Verlauf des Einsatzes liefen fortlaufend Erkundungsmaßnahmen und regelmäßige Lagebesprechungen der Führungskräfte und dem Abschnittsleiter.

Um abzuklären wie die zum Teil unbekannten Stoffe gesichert und ggf. unschädlich gemacht werden können, wurde ein Fachberater "CBRN" über die Leitstelle angefordert - dieser kam aus dem Landkreis Goslar. CBRN steht hier für: chemisch/biologisch/radiologisch/nuklear.
In Abstimmung mit dem Fachberater CBRN wurde das weitere Vorgehen abgesprochen und die Gefahr schließlich gebannt.

Mit im Einsatz war der Rettungsdienst Wolfenbüttel mit einem Rettungswagen und dem organisatorischen Leiter Rettungsdienst, die Feuerwehr Gielde und die Polizei Salzgitter mit zwei Funkstreifenwagen.

Um 10:30 Uhr waren Material und Fahrzeuge wieder einsatzbereit.

Bilder:    

 

zurück

 

 
 + Fehler melden + Impressum + Kontakt + Datenschutz +
Copyright by Freiwillige Feuerwehr Schladen 2006 - 2021; Version 2S-V1