Schnell-Navigation
  Startseite
  Galerie
  Jugendfeuerwehr
  Dienstplan aktive
  Fahrzeuge
  Mitglied werden
Einsatzcounter
Einsatz Nummer:
64
Tragehilfe
Tragehilfe aufgrund eines defekten Fahrstuhls
Mehr Informationen
Besucher
   
  Gesamt: 417951
  Gestern: 41
  Heute: 2
  Online: 0
 
Letztes Update
 
  07.12.2019
Neuer Einsatz 64

28.11.2019
Neue Einsätze 62, 63

03.11.2019
Dienstplan Aktive 2019/04

01.11.2019
Neue Einsätze 60, 61

12.10.2019
Neuer Bereich
Kinderfeuerwehr

 
Freiwillige Feuerwehr Schladen am Harz - Einsatz 11 / 2019

 

zurück

 

EINSATZBERICHT Nr. 11 / 2019

 

Einsatzbeschreibung
Einsatzart Hilfeleistung
Stichwort Gefahrstoffaustritt
Beschreibung Unbekannter Stoff tritt aus Faß aus

Zeit und Ort des Einsatzes
Beginn: 21.02.2019 - 18:12
Ende: 21.02.2019 - 21:55
Einsatzort: L512 Börßum -> Heiningen
Einsatzart: Hilfeleistung
Eingesetzte Kräfte:
HLF 10 (9 Kameraden)
MTW (2 Kameraden)
Feuerwehrhaus (7 Kameraden)
Gesamt: 18

Einsatzbericht:
Zu einer unklaren Gefahrgutlage kam es am Abend für die Feuerwehren. Zwischen Börßum und Heinigen wurde ein größeres Fass gefunden, aus dem eine unbekannte Flüssigkeit austrat!


Die zuerst eingetroffenen Kräfte erkundeten unter großer Vorsicht und konnten keine Anhaltspunkte finden, um was für einen Inhalt es sich handeln könnte, es bestätigte sich auch ein Stoffaustritt aus dem liegenden fass!


Auf Grund dieser unklaren Lage wurde die Gefahrguteinheit Schladen-Oderwald, auch SchlOd genannt, zu diesem Einsatz hinzugezogen.


In dem nun laufenden Gefahrstoffeinsatz wurden Kräfte unter Vollschutzanzügen zur weiteren Erkundung vorgeschickt. Parallel wurde die gesamte Infrastruktur, die für solch einen Einsatz benötigt wird, aufgebaut. Dazu gehören eine Dekontaminationsstelle, Materialübergabestellen, Umziehmöglichkeiten in einem Zelt und sämtliche Feuerwehrstandartvorkehrungen.

Durch den DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel wurden die Feuerwehrkräfte medizinisch abgesichert. Die Polizei übernahm Absperrmaßnahmen an der Einsatzstelle.


Nach Auswertung aller Ergebnisse wurde das Fass unter Zuhilfenahme technischer Mittel und unter Vollschutz aufgerichtet und in ein Überfass gesichert und durch einen Fachbetrieb später von der Einsatzstelle abtransportiert.


Die Arbeiten an der Einsatzstelle wurden unterstütz durch die örtliche Einsatzleitung der Gemeinde Schladen-Werla, Gemeindebrandmeister Oderwald und seinem Stellvertreter, Gemeindebrandmeister Schladen-Werla, Abschnittsleiter West und dem Gefahrgutbeauftragten der Gemeinde Schladen-Werla.

Nach dem alle Einsatzmittel gereinigt und abgebaut waren, konnten die Kräfte abrücken.

Bilder:    

 

zurück

 

 
 + Fehler melden + Impressum + Kontakt + Datenschutz +
Copyright by Freiwillige Feuerwehr Schladen 2006 - 2019; Version 2S-V1