Schnell-Navigation
  Startseite
  Galerie
  Jugendfeuerwehr
  Dienstplan aktive
  Fahrzeuge
  Mitglied werden
Einsatzcounter
Einsatz Nummer:
53
Ausgelöster Heimrauchmelder
Schladen, Hermann-Löns-Straße
Mehr Informationen
Besucher
   
  Gesamt: 435171
  Gestern: 38
  Heute: 1
  Online: 1
 
Letztes Update
 
  17.09.2020
Aktualisierung Dienstplan 04/2020

14.09.2020
Neue Einsätze 51, 52, 53

14.09.2020
Dienstplan 04/2020

26.08.2020
Neuer Einsatz 50

10.08.2020
Neue Einsätze 48, 49

09.08.2020
Neuer Einsatz 47

 
Freiwillige Feuerwehr Schladen am Harz - Einsatz 60 / 2019

 

zurück

 

EINSATZBERICHT Nr. 60 / 2019

 

Einsatzbeschreibung
Einsatzart Hilfeleistung
Stichwort Person unter Zug
Beschreibung Person eingeklemmt unter Zug

Zeit und Ort des Einsatzes
Beginn: 20.10.2019 - 23:57
Ende: 21.10.2019 - 01:40
Einsatzort: Schladen, Bahnübergang Königsbergerstraße
Einsatzart: Hilfeleistung
Eingesetzte Kräfte:
HLF 10 (9 Kameraden)
TLF 16/25 (5 Kameraden)
MTF (2 Kameraden)
RW (2 Kameraden)
Gesamt: 18

Einsatzbericht:
In der Nacht zum Montag wurden die Feuerwehr Schladen sowie Kräfte der Feuerwehr Hornburg, dem DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel, der Polizei sowie die örtliche Einsatzleitung der Gemeinde Schladen/Werla eine "Person unter einem Schienenfahrzeug" gemeldet.
Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle gab es die Information von der integrierten Regionalleitstelle BS/PE/WF, dass sich mit großer Wahrscheinlichkeit eine Person unter dem Schienenfahrzeug befindet. Parallel zu den eigenden Fahrzeugen wurde von den Kameraden der Rüstwagen des Landkreises besetzt.
Bei einer ersten Lageerkundung konnte allerdings keine Person gefunden werden.
Nach Sperrung der Bahnstrecke wurden Suchmaßnahmen entlang des Gleisbettes durch mehrere Trupps mit Wärmebildkamera eingeleitet. Allerdings konnte wurde keine Person gefunden. Parallel verlaufende Suchmaßnahmen unter dem Zug waren ebenfalls erfolglos.
In Absprache mit dem Notfallmanager der Deutschen Bahn wurde der Zug im Schritttempo vorgerollt, das Gleisbett unter dem Zug kontrolliert - auch hier ohne Erkenntnisse.
Letztendlich konnte davon ausgegangen werden, dass KEINE Person vom Zug erfasst und verletzt wurde.
Somit hatte die schreckliche Meldung ein glimpfliches Ende.

Bilder:    
Keine Bilder vorhanden

 

zurück

 

 
 + Fehler melden + Impressum + Kontakt + Datenschutz +
Copyright by Freiwillige Feuerwehr Schladen 2006 - 2020; Version 2S-V1